INA BRUCHLOS

Ina BruchlosIna Bruchlos wurde 1966 in Aschaffenburg geboren. Sie studierte Freie Kunst in Offenbach, Rotterdam sowie Hamburg, wo sie seit 1997 lebt. Sie arbeitet in den Bereichen Malerei und Literatur. 2002 erhielt sie den Förderpreis für Literatur der Freien und Hansestadt Hamburg sowie 2004 den Publikumspreis zur Erscheinung des Hamburger Ziegels im Literaturhaus. 2010 und 2012 gewann sie den AstroArt-Literaturpreis. Diverse Einzel- und Sammelausstellungen. Werke:
2002 „Städteverbindung Frankfurt-Hamburg“, material-verlag der HfbK Hamburg
2005 „Nennt mich nicht Polke!“, Nachttischbuch-Verlag, Berlin
2006 „Mittwochskartoffeln“, Nachttischbuch-Verlag, Berlin
2008 „Der Kampf der Mähdrescher“
2011 „Alte Bekannte“
2015 „Da ist ein Riss in der Welt“
2020 „Suche Stehplatz Nord“