Teil 3 der Chronik: 2000

Willkommen bei Teil 3 der 15-Jahre-MTA-Chronik. Im Jahr 2000 war die New Economy in aller Munde, logisch dass wir, in einer Gegenbewegung zum Nonkonformismus, auch 24/7 im weltweiten Netz präsent sein wollten. Ehrensache, dass wir die Seite selbst erstellten:

Natürlich braucht so eine Website auch “content”, ein Grund mehr, die erfolgreiche annuale Anthologie-Reihe fortzuführen. Auf der Expo 2000 in Hannover kamen uns Titel und Schreibweise in den Sinn: HERZundUNTERGANG. Hanseatisch zurückhaltend hatten wir bisher die Finger von Lesungen gelassen, aber mit einer so starken Veröffentlichung im Rücken war das quatsch. Kurzerhand machte S.B. eine Lesung in der Schilleroper klar. Nicht klar, aber umso erfreulicher & wahr: die Schilleroper war rappelvoll, die Stimmung toll, alles wunderbar. Seit einiger Zeit machten wir gemeinsame Sache mit dem (immer noch, s. www.deichner.de) großartigen Fotografen J.D. Das HERZundUNTERGANG-Coverfoto war von ihm (welche Haltestelle ist das eigentlich, Jan?), die Fotos, die während der Schilleroper-Lesung gemacht wurden, ebenfalls.
Zum ersten mal in einer MTA-Anthologie dabei war Benjamin Maack. Ihn hatte Kati von P. in ihrer Funktion als MTA-Literaturscoutin nach einem Slam im Fools Garden angesprochen. Zum dritten mal dabei u.a. Gerrit Jöns-Anders und Stefan Boskamp. Ebenfalls dabei: Jan Billhardt, Lena Braun, Jan Deichner, Wolfgang E.E., Marc Frese, Stefan Kalbers, Matthias Leitlein, Melanie Reiling, Dore Steinert, Jakob Schneider, Patrick Schrag, Roger Trash, Viktor Hacker. Und jemand, der sein Gesicht nicht zeigt.

Und wo spielte die Musik? Unsererseits im Wohnzimmer, wo wir nunmehr als Rekorder unseren dritten und bis dato erfolgreichsten Tonträger einspielten: aux cieux. Das klang so:

Mittlerweile hatten wir einen neuen Trommelcomputer (Flanger (wow!)) und die erste Auflage ging weg wie nix, daher folgte bald die zweite Auflage, neu abgemischt & als Bonustrack: der Geh!-2000-Remix.

Das war auch dem Intro eine Meldung wert:

So, wieder ist das Jaher 2000 rum. 2001 wird wieder toll. Ab Freitag, den 02.08.2013, hier auf diesem Sender.